Aus Erfahrung besser.
Aus Erfahrung besser.

Von A bis Z

Seminare und Vorträge seit 1979 (Auszüge)

A

"All business is local - Medienarbeit für eine Sparkasse"

[Vortrag im Seminar "Medienarbeit für Finanzdienstleister", Management Circle, 2002]

 

"Auf Zukunft setzen - Marktbehauptung und Standortstärkung durch substanzielle Förderung von Zukunftsbranchen"

[Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Vortrag auf dem ersten Kommunikations-Workshop "In die Zukunft mit Standort:hier", Bad Neuenahr, 1998]

B

"Bankbetriebslehre (KWG, SpG, SpVO, Satzung)"

[8. Fortbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, 1980]

 

"Bankbetriebslehre (Langfristiges Kreditgeschäft)"

[8. Fortbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, 1979]

 

"Bankbetriebslehre (Langfristiges Kreditgeschäft)"

[9. Weiterbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, Tutorenprogramm, 1981]

 

"Bankbetriebslehre (Langfristiges Kreditgeschäft)"

[10. Weiterbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, Tutorenprogramm, 1982]

 

"Bankbetriebslehre (Scheck- und Wechselrecht)"

10. Weiterbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, Tutorenprogramm, 1982]

 

"Bankbetriebslehre (KWG, SpG, SpVO, Satzung)

[Stadsparkasse Köln, 8. Fortbildungsprogramm 1979/80]

 

"Bankbetriebslehre (Sparkassenrecht)"

[9. Weiterbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, Tutorenprogramm, 1980]

 

"Bankbetriebslehre (Sparkassenrecht)"

10. Weiterbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, Tutorenprogramm, 1981]

 

"Bildschirmtext"

[Deutsche Brau-Kooperation, Frankfurt, 1984]

 

"Bildschirmtext"

[Freundeskreis Joachim Fleckner, Lüdenscheidt-Stüttinghausen, 1983]

 

"Bildschirmtext bei Kreditinstituten"

[Vortrag im Rahmen des 16. BDVT-Bundes-Seminars "Die Neuen Medien - Risiken oder Chancen", 1983]

 

"Bildschirmtext Workshop"

[Wirtschaftsvereinigung Werbung, 1983]

 

"Btx ist nur EIN neues Medium, was kommt noch auf uns zu?"

[Fachkolleg (mit Wolfgang Dorn) Wirtschaftsvereinigung Wirtschaft, 1984]

 

"Bildschirmtext ist nicht das einzige neue Medium. Was kommt sonst noch?"

[Stadtsparkasse Köln, 13. Weiterbildungsprogramm 1984/85]

 

"Bürowirtschaft"

[Innerbetrieblicher Unterricht für Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, Klassen 83.2.3 u. 83.2.4, 1982]

C

D

"Datenschutz"

[Vortrag im Rahmen des Seminars für Kassiere, Stadtsparkasse Köln, 1981]

 

"Der junge Erwachsene im Spannungsfeld gesellschaftspolitischer Entwicklungen"

[Leitung Sozialpädagogischer Kursus für Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, Klasse 83.2.2, Evangelische Akademie Schmittem-Arnoldshöhe, 1981]

 

"Der junge Sparkassenmitarbeiter übt seine Rolle in demokratischen Entscheidungssituationen durch aktive Beteiligung an Entscheidungen, die in Gruppenprozessen erarbeitet werden"

[Planspiel, Sozialpädagogischer Kursus für Auszubildende der Stadtspasse Köln, Klassen 79.2.1 u. 79.2.2, Bonn, 1979; Klassen 80.2.1 u. 80.2.2, Königswinter, 1980]

 

"Der professionelle Geschäftsbericht als erfolgreiches PR-Medium"

[Vorsitzender der Fachkonferenz "PR in Banken und Sparkassen", Bank Magazin, Wiesbaden, 1999]

 

"Das regionale Bankinstitut als Sponsor und Partner des Vereins"

[1. Forum für regionales Sport-Sponsoring, ESB, Rösrath 1998]

"Das Qualitätsmanagement der Stadtsparkasse Köln"

[DPRG Junioren Rheinland, 1994]

 

E

"Einsatzmöglichkeiten von Bildschirmtext in Werbung und Verkaufsförderung" 

[Fachkaufmann Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung, BDVT/rgh, 1983]

 

"Einführungsvortrag Bildschirmtext"

[Deutsche Brau-Kooperations GmbH Dortmund, Frankfurt, 1984]

 

"1 Voraus in der Vertriebspraxis einer Großsparkasse"

[Vortrag 95. Fachtagung für Marketingkommunikation 2006, Deutscher Sparkassenverlag Stuttgart]

 

"Erfolgreiche Pressearbeit"

[Sparkassenakademie Schleswig-Holstein, Kiel, 1999 u. 2000.

Sparkassenakademie Schleswig-Holstein, Fachtagung "Unternehmensplanung und -steuerung in Sparkassen", Kiel, 1999]

 

"Erfolgskontrolle"

[WAK, PR T 11, 2009]

 

"Erleben - Mitmachen - Staunen  Odysseum Köln: Ein Abenteuer-Wissenspark" 

[Studienkonferenz Landesverband Museumspädagogik NRW, Thomas-Morus-Akademie, Bensberg 2010]

 

"Eventkommunikation"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln,

Event Marketing Management/EMM 12, 2013]

 

"Externes und internes Informationswesen der Stadtsparkasse Köln"

[Weiterbildung nach Dienst, Stadtsparkasse Köln,  "Überblick über unser Haus", 1990-1993]

F

"Fallstudien - Präsentationstechniken"

[Fachkaufmann Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung BDVT/rgh, Köln 1982]

 

"Fallstudien Verkaufsförderung"

[Fachkaufmann Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung BDVT/rgh, S 81, Köln 1982 u. S 82, Köln 1983;

Werbefachliche Akademie Köln, Fachkaufmann Marketing MW 8, 1986]

 

"Fundraising"

[Düsseldorfer Akademie für Marketing Kommunikation/DAMK, Public Relations-Fachwirt 2016]

 

"Fundraising - Überzeugen Sie Ihre Spender"

[Düsseldorfer Akademie für Marketing Kommunikation/DAMK, DAMK-Seminar-System 2016] 

G

"Gesprächsführung"

[Golfbetriebswirte, Deutscher Golf Verband, 2009-2019 mit Dr. Reinhardt]

 

"Gesprächs- und Verhandlungsführung"

[Fachlehrgang zum Sparkassenbetriebswirt, Lehrgänge 30M, 1985; 32N, 1987; 34 M, 1988; 35 M, 1989; 36 M, 1990; 37 M, 1991; Rheinische Sparkassenakademie Düsseldorf in Köln]

 

"Golfsponsoring"

Slide-Show im Rahmen von "Marketing II", Golfbetriebsassistenten, Deutscher Golf Verband, 2013, 2014, 2018] 

 

"Grundlagen der Marktkommunikation/Public Relations"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln, Fachwirt Public Relations, PR-T2, 1998/99; PR-T3, 2000; PR-T5, 2002; PR-T6, 2003; PR-T8, 2005; 2008; PR T 11, 2009]

 

"Grundlagen des Marketing + Strategische Planung"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln, Fachwirt Public Relations, PR-T11, 2009]

H

"Hat Btx Zukunft?"

[Werbefachliche Akademie Köln & Rheinisch-Westfälische Werbefachschule, Werbeleiter-Seminar 19/1985]

 

"H.D.I"

[Fachkaufmann für Marketing, WAK, 1996]

I

"Information über Bildschirmtext"

Fachkaufmann Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung BDVT/rgh, M 81, S 81, S 82, Köln

 

"Inhouse-PR"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln, Fachwirt Public Relations PR-T3, 2000; PR-T4, 2001; PR-T10, 2007; PR T 11, 2009.

Düsseldorfer Akademie für Marketing Kommunikation/DAMK, PR-Fachwirte, 2010; 2011, 2012, 2013]

 

Ist die alte"Glotze" tot? Ein neues Fernsehgefühl: Bildschirmtext

[Weiterbildungsprogramm Stadtsparkasse Köln, Semester 1982/83 u. 1983/84]

 

J

K

"Kommunikation - Kundenbindung - Kooperationen"

[Vorträge im Rahmen des Seminars "Marketing-PLanung und Marketing-Entscheidungen im Käufermarkt", Deutscher Golf Verband/GMVD, 2008, Clostermanns Hof, Herzogenaurach, Adendorf]

 

"Kreditgeschäft"

[Innerbetrieblicher Unterricht für Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, Klasse 82.2.3 u. 82.2.4, 1982]

 

"Kommunikationspolitik: Öffentlichkeitsarbeit"

[Seminar "Grundlagen des Sparkassen-Marketings", Rheinische Sparkassenakademie Düsseldorf, 1996]

 

"Kontakt zum Kunden" Grundseminar 1

[Verkaufstraining, Stadtsparkasse Köln]

 

"Kunden gezielt ansprechen" Aufbauseminar

[Verkaufstraining für Mitarbeiter Service, Stadtsparkasse Köln]

 

 

L

 

"Lehrabteilung Langfristiges Kreditgeschäft"

Innerbetrieblicher Unterricht für Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, Klassen 82.2.2 u. 83.1.3, 1981]

 

"Langfristiges Kreditgeschäft"

[Innerbetrieblicher Unterricht für Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, Klassen 82.2.1, 82.2.2 u. 83.1.3, 1981]

 

"Langfristiges Kreditgeschäft"

[Weiterbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, Repetitorium für Mitarbeiter die Regellehrgänge der Sparkassenorganisation besuchen wollen, 1982]

M

"Marketing"

[Rheinische Sparkassenakademie, Fachlehrgang zum Sparkassenbetriebswirt, 38 N, 1991/92; 39 M, 1992/93]

 

"Marketing I"

[Golfsekretäre, Kompakt-Seminar, Deutscher Golf Verband, -2011]

 

"Marketing I"

[Golfsekretäre, Kompakt-Seminar, Deutscher Golf Verband, 2012-2019]

 

"Marketing-Kommunikation"

[WAK, PR T10, 2006]

 

"Marketingkonzeption"

[WAK, Marketing Management, MAM 31, 2011] 

 

"Marketing II"

[Golfbetriebswirte, Deutscher Golf Verband, - 2011]

 

"Marketing II"

[Golfbetriebsassistenten, Deutscher Golf Verband, 2012-18]

 

"Marketing III"

[Golfbetriebswirte, Deutscher Golf Verband, 2012-18]

 

"Marketing-Fallstudien"

[Fachkaufmann für Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung, BDVT/rgh, 1982

 

"Marketing für den Mittelstand: Markt und Marke"

[BonnSoir, Mittelstandsnetzwerk Bonn-Rhein-Sieg e.V., 2006]

 

"Marketing-Mix: PR"

[Rheinische Sparkassenakademie Düsseldorf, Seminar "Grundlagen des Sparkassen-Marketings, Düsseldorf 1992]

 

"Messetraining Orgatechnik ´88"

[ITZ Köln, 1988]

 

"Messetraining"

[Messeteam der Kreissparkasse Grevenbroich zur Vorbereitung auf die Rhein-Erft-Schau, 1989]

 

"Methoden- und Medieneinsatz im Training"

[BDVT-Akademie Bonn, 1996]

 

 

N

"Neue Medien"

[Fachkaufmann Marketing/Marketingwirt WAK 11, 1989, Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln]

 

"Neues SK-Vertriebssystem, Corporate Design und Corporate Identity"

[BDVT-Regionalgruppe und Gäste Köln, 1993]

"Neue Wege in der Angebotspolitik"

[Workshop Marketing, Deutscher Golf Verband, DGV/GMVD-Managementseminar "Golfmarkt im Wandel", Niederkassel-Uckendorf, 2004]

O

"Odysseum Köln - Bildungspartner und außerschulischer Lernort"

[Vortrag auf dem Forum des Berufsdienstes im Rotary International Distrikt 1810, Hürth, 2010]

 

"Öffentlichkeitsarbeit"

[Rheiniche Sparkassenakademie Düsseldorf, "Marketing-Seminar", 1992]

 

"Öffentlichkeitsarbeit"

[Berufs- und Medienkunde, Kölner Schule - Institut für Publizistik, Köln,1993-1998]

"Öffentlichkeitsarbeit (PR)"

[Fachseminar Marketing Teil I, Rheinische Sparkassenakademie Düsseldorf, 1997]

P

"Planung der Verkaufsförderung"

[Werbefachliche Akademie Köln, Fachkaufmann für Marketing, MW 8, 1986]

 

"Präsentationsbeispiele der electronic-banking Angebote auf Haus- und externen Messen, Verhalten auf Messen"

Abschlußseminar Fachseminar S-DatenService, Rheinische Sparkassenakademie Düsseldorf, 1993, 1994, 1995, 1997

"Präsentationstechniken"

[Fachkaufmann Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung, BDVT/rgh, Köln 1983, 1984, 1985]

 

"Präsentationstechnik, Seminar und Workshop"

[Fachkaufmann Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung, BDVT/rgh, Köln 1982]

 

"PR-Erfolgskontrolle"

[WAK, PR T 10, 2006]

 

"PR-Konzeption"

[WAK, PRM 12, 2010]

 

"PR-Konzeption: Strategische Planung, Ziele und Konzepte"

[WAK, Köln, 2008]

 

"PR-Wirkungskontrolle"

[WAK, Köln, 2009] 

 

"Pressearbeit bei der Stadtsparkasse Köln/ Medienresonanzanalyse"

[DAA PR-Berater Lehrgang, 1996]

 

"Professionelle Pressearbeit"

[Abendforum im Rahmen der Fachtagung "Unternehmensplanung und -steuerung in Sparkassen", Sparkassenakademie Schleswig-Holstein, Kiel, 1999]

 

"Professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit"

[BDVT-Akademie, 1993; mit Renate Richter u. Stefan Jordan)

 

"Public Relations" (Eventkommunikation)

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln, Lehrgang Event-Marketing Management, EMM 12, 2013/14]

 

"Public Relations"

Rheinische Sparkassenakademie Düsseldorf, Seminar "Grundlagen des Sparkassenmarketings", 1989, 1990]

 

"Public Relations"

[(Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln,

Lehrgang Communications Management, COM 55W, 2011; COM58W, 2014; COM 59 W, 2015; COM59S, 2014]

 

"Public Relations"

[WAK, UP 12, 2006]

 

"Public Relations"

[Rhein-Erft Akademie/WAK,Lehrgang "Marketing Kommunikation Management"/"Online Marketing Management", OMM/MKM 18, 2019] 

Q

"Querschnitt durch das derzeitige Btx-Angebot"

Präsentation zum Thema "Bildschirmtext - Chancen und Möglichkeiten eines neuen Kommunikationsmediums", Marketing-Club Köln/Bonn, 1983]

R

"Redetraining"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation, Köln; Studiengang Fachkaufmann Marketing/Marketingwirt WAK 11, 1989; MW 12, 1991; MW 15, 1994]

 

"Redetraining für Kommunikationswirte"

[WAK Werbefachliche Akademie Köln e. V., Lehrgang KW 30, 1987; Lehrgang KW 31, 1988; KW 33, 1990; KW 35, 1992]

 

"Reklamationen"

[Verkaufstraining für Auszubildende, Stadtsparkasse Köln]

 

"Rhetorik"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation, Köln; Lehrgänge Werbeassistent 30, 1987; Kommunikationswirt KW 34, 1992; Werbewirte WW 11, 2000]

 

"Rhetorik in der Sozialpädagogischen Woche"

[Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, über mehrere Jahre, versch. Orte]

S

"Sales Promotion"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln,

Sales-Marketing Management, SAM 7, 2011; SAM 9, 2013; SAM 12, 2016;

COM 60 S, 2015]

 

"Scheck- und Wechselrecht"

[Weiterbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, 1982]

 

"Seminar für Schülerzeitungsredakteure"

[Seminarleitung 10. Seminar der Stadtsparkasse Köln, Riedener Mühlen, 1989]

 

"So nutzt man den Wirtschaftsteil einer Tageszeitung"

[Weiterbildungsprogramm Stadtsparkasse Köln, Veranst.-Nr. 608, Semester 1982/83, 1983/84, 1988]

 

"Sozialpädagogische Woche: Der junge Erwachsene im Spannungsfeld gesellschaftspolitischer Entwicklung"

[Sozialpädagogischer Kursus  für Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, div. Klassen, 1979-1986; Klasse 82.1.3, Bonn, 1980.]

 

"Sparkassenrecht"

[Intensiv Repetitorium (Fachlehrgang), Internes Weiterbildungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, 1979/80, 1981/82, 1985-87]

 

"Spielend Lernen - das Odysseum Köln"

[Präsentation im Rahmen des Workshops "Kinder(T)Räume", Köln, 2008]

 

"Sponsoring"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln,

Marketingwirt 12, 1991

Fachwirt Public Relations PR-T2, 1999; PR-T3, 2000;

Uniprax UP 9, 2002; UP 10, 2004; UP 11, 2005;

Communicatios Management, 2011]

 

"Sponsoring im Mittelstand"

[BonnSoir, Mittelstandsnetzwerk Bonn-Rhein-Sieg e.V., 2006]

 

"Sponsoring/Fundraising"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation e.V./WAK, Fachwirt Public Relations PR-T10, 2007, PR T 11, 2009

WAK, UP 12, 2006]

 

"Sponsoring/Placement"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln,

Communications Management COM 55 W, 2011; COM 56 S, 2012; COM 56 W, 2013; COM 57 S, 2013; COM 57W, 2014; COM 58W, 2014; COM 59W, 2015/16]

 

"Sponsoring und Unternehmenskultur"

[Diskussion im Rahmen des Sparkassen-Studentenförderungsprogramm der Stadtsparkasse Köln, 1993]

 

"Strategische Planung"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln, , Fachwirt Public Relations PR-T3, 2000; PR-T6, 2003: PR-T 10, 2007; PR T 11, 2009]

 

"Strategische Planung und Ziele der PR"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln, Fachwirt/in Public Relations WAK,

PR-T5; PR-T8, 2005]

 

"Strategische PR"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln, Public Relations Management - PRM 12, 2010]

 

"Strategisches Marketing"

[Rhein-Erft-Akademie/WAK, 2020]

T

"Training vor Kamera und Mikrofon - Personal- und Unternehmenspolitik in der Öffentlichkeit"

[DGFP Seminare für Führungskräfte, Düsseldorf/Frankfurt, 1998]

 

"Transaktionsanalyse im Verkaufstraining"

[Fachkaufmann für Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung, S 84, BDVT/rgh, 1985]

 

"Transaktionsanalyse-Basis-Seminar"

[Fachkaufmann Marketing/Marketingwirt 11,1989 u. MW 21,2001, WAK] 

U

"Umgang mit der Presse"

[Sparkassenakademie Schleswig-Holstein Kiel, 2000, 2001, 2002, 2003, 2007, 2011]

 

"Unternehmskommunikation, PR u.  Pressearbeit"

RTL Journalistenschule Köln, 2005

V

"Verhalten auf Messen"

[Rheinische Sparkassenakademie Düsseldorf, Abschlußseminar Fachseminar "S-DatenService", 1991, 1992.

Sparkasse Mannheim, Verhaltenstraining Messeteam Maimarkt Mannheim, 1993]

 

"Verkaufsförderungsmittel"

[WAK Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln,

Fachkaufmann Marketing/Marketingwirt WAK MW 8, 1986; MW 10, 1989; MW 13, 1991/92]

 

"Verkaufsförderung/Staff promotion"

[Westdeutsche Akademie für Kommunikation Köln, Vertriebs- und Marketingwirte VMW 1, 2001; VMW 2, 2002; VMV 3, 2003; VMV 4, 2005; VMW 6, 2007]

 

"Verkaufspsychologisches Verhaltens-Training für professionelle Kundenkontakt-Kräfte einer Werbeagentur"

(Training mit H. J. Hewicker, 1988]

 

"Verkaufstraining"

[Basisseminar, Kreissparkasse St. Ingbert, 1985] 

 

"Verkaufstraining"

[Grundseminar

1. Kontakt zum Kunden

2. Reklamationen

Innerbetrieblicher Unterricht für Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, Klassen 82.2.2, 83.1.3, 83.2.1 u. 83.2.2, 1981;

Klassen 82.2.4, 83.1.1, 83.1.2, 83.1.3, 83.2.1, 83.2.2, 83.2.3, 83.2.4, 84.1.1, 84.1.2, 84.1.3, 84.2.1, 84.2.2, 1982;

Klassen 84.1.1, 84.1.3, 84.2.1, 84.2.2, 85.1.1, 85.1.3, 85.1.4, 85.1.5, 85.2.1, 1983;

Klassen 85.1.1, 85.1.2, 85.2.2, 85.1.5, 86.1.2, 86.1.5, 86.2.1, 1984; Klassen 86.1.1, 86.1.2, 86.1.3, 1985]

 

"Vertragsrecht"

[Innerbetrieblicher Unterricht für Auszubildende der Stadtsparkasse Köln, Klassen 82.2.3 u. 82.2.4, 1981; 83.2.3, 83.2.4, 1982]

 

"Vertriebs-PR"

[Westfälisch-Lippischer Sparkassen- und Giroverband, Sparkassenakademie Westfalen-Lippe, Münster, 2008, 2009, 2010

Sparkassenakademie Niedersachsen, Hannover 2006, 2007, 2008]

 

"Vertriebs-PR. Medienarbeit konsequent zur Vertriebsunterstützung nutzen"

[Fachtagung Marketing - Vertrieb, Westfälisch-Lippische Sparkassenakademie Münster, 2007]

W

"Wie kommt das Schlagzeug in die Kassenhalle - oder: Was ist Sponsoring? Rockwettbewerbe, Ausstellungen, Vorträge, Karneval, Konzerte, Jubiläen: Über die Vielfalt und Motive beim Sponsoring"

[Vortrag vor Schülern im Rahmen des Projektes "Zeitung in der Schule", Köln, 1991]

 

"Wie verkaufe ich meine Schülerzeitung?"

[Seminar für Schülerzeitungsredakteure, Stadtsparkasse Köln, 1982]

 

"Workshop Verkaufsförderung"

[Fachkaufmann Marketing mit Schwerpunkt Verkaufsförderung, BDVT/rgh, Köln 1984]

 

"Workshop Vertriebs-PR: PR-Maßnahmen konsequent auf Vertriebsunterstützung ausrichten"

[Sparkassenakademie Niedersachsen Hannover, 2007]

 

"Workshop Vertriebs-PR: Vertriebsunterstützung durch nutzenorientierte Kommunikation"

[Sparkassenakademie Schleswig-Holstein Kiel, 2006; Sparkassenakademie Niedersachsen Hannover, 2008 u. Westfälisch-Lippische Sparkassenakademie Münster, 2008]

Aktuelles

Neuer Praktiker-
leitfaden für das
Golfmanagement.
In Vorbereitung.

Mein Bestseller

Kontakt- und Termin-vereinbarung

Sie erreichen mich mobil unter 01718929216

Oder mobil über WhatsApp Videocall

Oder nach telefonischer Terminvereinbarung auch über Skype

Mitgliedschaften

         

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Cremer, 2011-2020